Summer School 2015 – Vorstellung

Ni hǎo!
Mein Name ist Chris Spielmann und ich bin der neue Praktikant bei Internchina. In den kommenden Wochen werde ich mehrere Blogs über unsere Erlebnisse während der Summer School 2015 veröffentlichen und euch somit einen Einblick in das diesjährige Programm verschaffen!

IMG_2992 (Small)

Internchina – Die Summer School 2015 Gruppe in Zhouzhuang

Aber erst einmal mehr über meine Person. Aufgewachsen bin ich in einem selbst für luxemburgische Verhältnisse kleinem Dorf mit etwa 300 Einwohnern. Wie man es sich vorstellen kann, ist dort nur sehr selten etwas Nennenswertes passiert, weshalb ich den Auslandsreisen mit meinen Eltern immer voller Vorfreude entgegenfieberte. Während meiner Kindheit bereisten wir so ganz Europa und den Mittelmeerraum, später konzentrierten wir uns auf die Vereinigten Staaten. So viel zu der Herkunft meiner Reiselust.
In der nicht allzu fernen Vergangenheit habe ich mit einem guten Freund erneut die USA auf eigene Faust besucht und bin tiefer in das „echte“ New York eingetaucht. Auch wenn der dort praktizierte Fahrstil bereits sehr gewöhnungsbedürftig ist, so ist es doch kein Vergleich zu den Fahrkünsten der chinesischen Bevölkerung, dazu aber in einem anderen Blog mehr.
Momentan studiere ich Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Fresenius in Köln, wo ich meinen Bachelor anstrebe. Über die Hochschule habe ich auch die Summer School entdeckt und war sofort von der Vorstellung China zu bereisen und sogar dort zu arbeiten fasziniert. Wie oft bekommt man schon die Chance so tief in China und dessen Kultur einzutauchen?

IMG_3304 (Small)

Internchina – Die Wächter auf der Mauer

Nach meiner Einschreibung in das Programm ging alles sehr schnell. Jack Fairhead, der Organisator unserer Reise nahm Kontakt mit mir auf, Interviewte mich und gab mir Informationen über den weiteren Verlauf. Für meinen Aufenthalt in Qingdao konnte ich mich zwischen einer Gastfamilie oder einem Apartment entscheiden. Kurz darauf wurden mir Praktikumsangebote zugeschickt, welche aus meinen Vorlieben ausgewählt wurden. Nach sorgfältigem Überlegen entschied ich mich für ein Praktikum bei Internchina selbst, da ich dort mit vielen verschiedenen Firmen in Kontakt treten und Ereignisse für meine Kommilitonen organisieren kann.
Nach zwei Wochen Sprachschule in Qingdao, in welcher wir mehr über die chinesische Kultur und vor allem die chinesische Sprache gelernt haben, traten wir alle gestern zum ersten Mal unser Praktikum an und ich freue mich bereits auf die kommenden Wochen mit dem Internchina Team!

Wenn auch ihr Interesse an einem Praktikum in China habt, könnt ihr euch einfach hier einschreiben!